Tamara Ackermann

Tamara Ackermann


Wissenschaftliche Assistentin beim Projekt «Vicentino21» (NIE-INE)

tamara.notexisting@nodomain.comackermann@fhnw.notexisting@nodomain.comch

Tamara Ackermann schloss 2019 ihr Masterstudium in Musikwissenschaft und Editionsphilologie an den Universitäten Basel und Bern ab. In ihrer Abschlussarbeit befasste sie sich mit den Arbeiterliedern von Walter Furrer und dessen Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Arbeitersängerverband. Im Rahmen dieser Arbeit ist auch eine gedruckte Edition der Lieder entstanden.

Aufgrund ihres Interesses für Editions- und Archivarbeit beschloss sie dem Zeitgeist zu folgen und im Herbst 2019 ein zweites Masterstudium in Digital Humanities und Kulturantrophologie an der Universität Basel zu beginnen. Dieses Studium brachte sie dann auch zur Nationalen Infrastruktur für Editionen (NIE-INE), wo sie seit November 2019 als wissenschaftliche Hilfskraft tätig ist. Seit April 2020 arbeitet sie nun für das Projekt «Vicentino21», wo sie als wissenschaftliche Assistentin zum einen für die Kommunikationen zwischen dem Projekt und NIE-INE zuständig ist und zum anderen die digitale Infrastruktur, die das Projekt nutzt, betreut und individuell anpasst.